Was ist die Verbosity?

Die Ausführlichkeit, soweit sie OpenVPN (und Chameleon) betrifft, ist die Datenmenge, die in den Logs für die Fehlerbehebung und Problemlösungen gesammelt wird. Diese Informationen sind nicht nur für das Support-Team nützlich, um den Kunden bei der Problembehebung zu helfen, sondern kann außerdem für fortgeschrittene User hilfreich sein, wenn sie ihre eigene Fehlerbehebung vornehmen möchten.

Der standardmäßige Ausführlichgkeitsgrad in der VyprVPN App ist Log Level 3. Dies genügt, um die kritischsten Informationen abzudecken. Es gilt die allgemeine Regel, dass je höher Sie den Ausführlichkeitsgrad einstellen, desto mehr Systemressourcen notwendig werden, um diese Informationen zu speichern. Dies kann zu einer schwächeren VPN-Leistung führen. Deswegen empfehlen wir, dass Sie die Standard-Einstellung nur wenn nötig verändern und sie wieder auf Log Level 3 zurücksetzen, wenn Sie mit den Tests fertig sind.

Sie können den Ausführlichkeitsgrad im Erweiterungs-Tab der Desktop App VyprVPN ändern. Nachstehend erklären wir die verschiedenen Levels der Ausführlichkeit. Zu den eigentlichen Informationen fügen wir außerdem noch bei jedem Level die Informationen des vorherigen Levels hinzu.


Log Level 0: Nur schwerwiegende Fehler werden gespeichert.

Log Level 1: Voreinstellungsinformation Nachrichten, Fehler bei der Verknüpfung mit Haupt Eventschleifen, Fehler beim Enkrypten/Dekrypten, TLS Kontrolkanal Fehler, Fehler bei der Auflösung der Hostnamen, Kompressionsfehler, Packetwiedergabefehler, TCP Streaming Fehler mit notwendigem Neustart, Server Importwahl Fehler, Multiklienten Server Fehler, event.[ch] Fehler, Druck- Zugleistungsfehler, packet_id Beständigkeitsfehler, Fragmentationsfehler und schlecht strukturierte Anpassungen.

Log Level 2: Data & Kontrollkanal Quittung, Anschluss und TUN/TAP Ende, HTTP Proxy Kontroll-Pakete, "struct argv" Fehler.

Log Level 3: Niedrigfrequenzinformation aus tls_session Routinen, simulierte nicht Verfügbarkeit im Gremlin Modul, Nachricht beim Drucken nach Erstellung des Schlüssels, Leitungen hinzugefügt und gelöscht (nicht gedämpft), Debuggertest Info aus dem TUN/TAP Treiber, bestimmte Neustart Nachrichten, Druck- und Zugleistungsinformationen, ifconfig Pool Informationen, Benutzer und Authentifizierungsinformationen, Punkt-zu-Mehrpunkt-Verkehr Niedrigfrequenz Debuggertest Information, Niedrigfrequenz Debuggertest Informationen, Plug-In Aufrufe, --Mangement Information, Ladung von terminisierten Exits, Nachrichten zur überzogenen Nutzungsquote, Sockel/Tun/Tap Reservegrößen, Nachrichten in Bezug auf --Port-Share-Option, und Informationsnachrichten zur Paketfilterung.

Log Level 4: Alle Parameter zur Programminitiierung, Kompatibilitätsstring von Optionen, sonstige Niedrigfrequenz Debuggertest Informationen, Binärstring der DHCP Optionen, mbuf.[ch] Routinen, PACKET_TRUNCATION_CHECK, Paketfilter hat ein Paket verloren, Punkt-zu-Mehrpunkt-Verkehr Paket verloren, Mittelfrequenz Mehrfachnachrichten, x509-Spur Attribute über die Verbindung, Mittelfrequenz Init Nachrichten, prägnante MTU Information, MD5 Hash Optionsstring zur Kompatibilität, Niedrigfrequenz Paket ID Debuggertest Info, und Mittelfrequenz Paket ID Debuggertest Info.

Log Level 5: Drucke "R" oder "W" an stdout zum Lesen/Schreiben.

Log Level 6: TCP/UDP liest/schreibt (prägnant), TUN/TAP liest/schreibt, TAP-Fenstertreiber Debug Info, und Client NAT Debug Info.

Log Level 7: Datenkanal Enkryptionsschlüssel, Datenkanal Schlüsselquellenentropie, Niedrigfrequenz- Informationen aus verlässlicher Stufe, Fragment Debuggertest Information, Freq Win32 I/O Debuggertest Information, MTU Debuggertest Information, Mittelfrequenz- Mehrfach- Debuggertest Informationen, MSS Anpassung, Adaptive Kompressionsstatuswechsel, <connection> Listeninformationen, parms & env Variablen ans Skript weitergeleitet, Leiten von Table- und Adapterliste, wortreiche route.[ch] Leistung, ohne TLS Status für Klienten, Win32 Wartensignal, test_file() Aufrufe, --Managment Debuggertest Information, wortreiche Plugin Aufrufe, Socket.[ch] Debuggertest Information, PKCS#11 Prozesse, wortreiche struct Anpassung Aufrufe, PACKET_TRUNCATION_CHECK Formulierung, PING senden/empfangen Nachrichten, Kanalteilung Proxy Fehlerbehebung, AUTO_USERID Fehlerbehebung, Informationen zur Auswahl von Schlüsseln für Datenkanäle, parse_line() Fehler im argv_printf %sc, detaillierte Information aus den crypto.c Routinen, Paket ID Debuggertest Informationen, Paket Filter hat ein Übertragungspaket verloren, und Paketfilter Fehlerbehebung, PF_DEBUG muß auch in pf.h definiert werden.

Log Level 8: Detaillierte Beschreibung eines jeden Handshake, limitierte Information aus tls_session Routinen, interval.h Debuggertest Information, Zeitplangeber Debuggertest Information, wortreiche Information für das Gremlin Modul, detaillierte Information aus verlässlichen Routinen, und detaillierte Information aus Warteschleifen, Fehlerbehebung der Information im mtcp.c.

Log Level 9: Detaillierte Info aus TLS Routine, Kompressionsinformation, alle tun/tcp/udp Lesen/Schreiben/Öffnen, Vor/nach Enkryption von Paketinhalten, wenn kein Datenkanal Sendeschlüssel existiert, Paket ID besteht Debuggertest Information, Verknüpfung Lesen/Schreiben mit mehr Worten, TCP Datenkette Information Fehlerbehebung, WIN32 I/O Debuggertest Information, und PKCS#11 Fehlerbehebung.

Log Level 10: Information zu Traffic-Shaper.

Log Level 11: Win32 Registrierung Debug-Info und OpenSSL Sperren.

War dieser Beitrag hilfreich?
2 von 2 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen
Powered by Zendesk